• Parkett ist die perfekte Wahl für Ihr Zuhause
  • Parkett ist die perfekte Wahl für Ihr Zuhause
  • Parkett ist die perfekte Wahl für Ihr Zuhause
  • Parkett ist etwas ganz Besonderesrodukte
  • Ein solcher Echtholzfußboden verleiht jedem Heim einen edlen, natürlichen Charme
  • Und optisch ist ein Holzfußboden natürlich unschlagbar schön und natürlich.
  • Parkett ist die perfekte Wahl für Ihr Zuhause
  • Parkett ist etwas ganz Besonderesrodukte
  • Ein solcher Echtholzfußboden verleiht jedem Heim einen edlen, natürlichen Charme

Parkett verlegen – viele Möglichkeiten der Verlegung

Parkett verlegen
Parkett verlegen mit eigenem Personal

Unser Service Programm umfasst alle Montagearbeiten, die notwendig sind, um Ihr gewünschtes Produkt bei Ihnen vor Ort aufzubauen.

Klicken Sie hier, um eine ausführlichere Darstellung aller unserer Leistungen rund um die Parkett-Verlegung in und um Hamburg zu erhalten.

Wie der Holzfußboden letztendlich wirkt entscheidet nicht nur die Sortierung, die Oberflächenbehandlung oder die Holzart, denn auch die Verlege-Optik des Parketts ist für dessen Wirkung von Bedeutung. Es gibt verschiedene Verlege-Muster, um die Optik des Holzfußbodens entsprechend dem Einrichtungsstil anzupassen.

Bei der Wahl der richtigen Verlege-Technik des Parketts spielt nicht nur der Einrichtungsstil eine wichtige Rolle, denn auch die Raumgröße ist für die richtige Technik ein bedeutendes Kriterium.

Bekannte Parkett Verlege-Muster sind:

  • der Intarsien Boden
  • das Leitermuster
  • der Schiffsboden
  • das Fischgrätmuster
  • das Würfelmuster
  • der englische Verband
  • der Oxford Verband
  • der altdeutsche Verband
  • das Tafelparkett

Parkett verlegen – die Techniken

Geht es um das Verlegen von Parkett gibt es drei verschiedene Möglichkeiten. Jede diese Verlege-Techniken des Holzfußbodens hat gewisse Vor- und auch Nachteile. 

 

  1. Parkett verlegen: Vernageln oder Schrauben
    Die einzelnen Parkettstäbe werden im Parkettriemen und der Nut schräg mit der Feder vernagelt. Der Vorteil dieser Verlege Technik ist, dass es eine sehr ökologische Art ist Parkett zu verlegen. Es kommt zu einer sehr geringen Schadstoffbelastung. Des Weiteren ist der Tritt auf den Holzfußboden sehr elastisch, was für ein angenehmes Laufgefühl sorgt. Nachteilig ist allerdings, dass diese Verlege Art wesentlich mehr Zeit benötigt bis der Boden komplett verlegt ist. Zudem muss vorher eine Unterkonstruktion vorhanden sein, damit das Parkett entsprechend dieser Technik verlegt werden kann. Nachträglicher Austausch von einzelnen Teilen des verlegten Parketts ist zu einem späteren Zeitpunkt nicht mehr möglich. 
  2. Parkett verlegen: Die schwimmende Verlegung von Holzparkett
    Charakteristisch für die schwimmende Parkettverlegung ist die Feder-Nut-Verbindung zwischen den einzelnen Parkett-Einheiten. Unter dem Holzfußboden muss aber vorher vollflächig eine Trittschalldämmung aufgebracht worden sein. Diese Verlege-Technik ist einfach und sehr schnell vollbracht. Zudem muss die anschließende Oberfläche danach nicht noch separat mit speziellen Pflegeprodukten behandelt werden. Nachteilig ist aber allerdings, dass die schwimmende Verlegung abhängig vom verwendeten Parkett und der Holzart nicht unbedingt immer bei Böden mit Fußbodenheizung verwendet werden kann. Einschichtparkett oder gar Dielenfußboden können überhaupt nicht schwimmend verlegt werden. 
  3. Parkett verlegen: Die Vollflächige Verklebung des Massivparketts
    Nur Massivparkett wird heute noch vollflächig verklebt, da das Parkett selbst bei starken Abnutzungsspuren nicht ausgetauscht werden muss. In diesem Fall wird der Holzfußboden nur abgeschliffen und neu versiegelt. Danach sieht der Boden wieder wie frisch verlegt aus. Vorteilhaft an dieser Parket Verlege-Technik ist, dass es hier nicht zu Knatsch-Geräuschen kommt. Nachteilig ist allerdings, dass die Einbauzeit des Parketts wesentlich länger dauert als mit den beiden anderen Möglichkeiten Parkett zu verlegen. 

Parkett pflegen – immer schöne Oberflächen

Unabhängig, aus welchen Hölzern das Parkett gefertigt oder wie es verlegt wurde, die Oberfläche des Holzboden muss immer gepflegt werden. Schließlich möchte man ja über viele Jahre hinweg Freude an seine Parkettfußboden haben. Es gibt verschiedene Techniken, die Oberfläche des Parketts vor Verschleißerscheinungen zu bewahren.

  1. Die Oberflächen des Parketts ölen
    Muss der Holzfußboden starken Belastungen standhalten, ist es sinnvoll, damit man die Oberfläche des Bodens mit speziellen Wachsen und Ölen pflegt. Hierbei ist es sinnvoll natürliche Wachse und Öle zu benutzen. Beide Mittel werden jeweils aufgebracht, nach dem das Parket abgeschliffen wurde.
    Tipp: Achten Sie darauf, dass der Öl-Anteil innerhalb der von Ihnen gekauften Parkettpflegemittel überwiegt. Des Weiteren muss der Pflege Rhythmus regelmäßig wiederholt werden, damit der Boden seine Widerstandsfähigkeit behält. Wichtig, der Holzboden darf nur mit feuchtem Lappen gereinigt werden. Die Parkettoberfläche ölen – welche Vorteile hat das?
    Das Ölen der Parkettoberfläche dient nicht nur zur Pflege des Holzfußbodens, denn das Öl hat weitere positive Effekte auf den Boden. So bleibt durch das Öl, die Holzoberfläche offen, wodurch das Holz eine positive Wirkung auf das Raumklima hat. Das die Poren des hygroskopischen Baustoffes offen sind, kann das Holz ungehindert Feuchtigkeit aufnehmen und wieder abgeben. Zusätzlich kann durch das Ölen der Parkettfußbodens die individuelle Farbgebung und Sortierung wesentlich besser zur Geltung gebracht werden. 
  2. Parkettoberflächen lackieren
    Das Parkett wird in mehreren Schichten lackiert, nach dem die Oberfläche vorher abgeschliffen wurde. Diese Variante der Parkettversiegelung ist perfekt für stärker belastete Holzfußböden. Der in mehreren Schichten aufgebrachte Lack sorgt dafür, dass die Reinigung und Pflege des Fußbodens wesentlich einfacher ist. Der Holzboden kann gesaugt als auch gefegt werden. Des Weiteren ermöglicht die Lackierung der Parkettoberfläche eine Farbgestaltung entsprechend des eigenen Geschmacks. Problematisch ist allerdings, dass frisch versiegelte Parkettfußboden erst komplett getrocknet sein müssen, bevor der Boden betreten werden kann.
    Tipp: Auch hier darf der Boden nicht nasch gewischt werden. Der Lappen darf nur feucht sein. 

Wir sind der Fachhandel für Parkett innerhalb der Hafenstadt Hamburg.

Sie wollen in Hamburg Parkett kaufen, dann sind Sie bei uns als professioneller Händler bestens aufgehoben.  Unsere Angebote werden Sie begeistern, denn die von uns verkauften Parkettfußböden stammen nur aus den Produktionen namhafter Hersteller. Ob von Parador, Thede oder Witte wir haben in unserem Warensortiment nicht nur Fußböden aus verschiedenen Hölzern vertreten. Bei uns können Sie die unterschiedlichsten Arten von Parkett kaufen. Von Landhausdielen, Holzpflaster bis hin zu Mosaikparket, Sie werden bei uns sicher genau den Bodenbelag finden, der zu Ihrem Einrichtungsstil passt. Für Sie von Vorteil ist natürlich auch, dass wir neben Parkett ebenso andere Bodenbeläge, wie Teppiche, Teppichböden, Laminat oder Kork zum Kauf anbieten.

 

Natürlich können Sie bei uns nicht nur Ihr Parkett kaufen, sprechen Sie unser Servicepersonal an. Auf Wunsch schicken wir Ihnen unsere Handwerker nach Hause, die das von Ihnen gekaufte Parkett entsprechend der vorher ausgemachten Verlege-Technik verlegen. Sie können bei uns nicht nur hochprofessionelle Fachkräfte zum Verlegen Ihres Parketts buchen, denn auch in Sachen Parkettpflege sind Sie bei uns an der richtigen Adresse. Ihr Parkett hat an Glanz verloren? Kein Problem, mit nur wenigen Griffen bekommt Ihr Holzfußboden seinen alten Glanz zurück. Überzeugen Sie sich selbst von unserem Parkett-Allroundpaket.

So finden Sie uns:



Mit dem Auto Mit Bus&Bahn


Nachricht an uns:


Da macht das Einkaufen bei Teppich Stark noch einmal soviel Freude:

Kundenkarte Teppich Stark Hamburg Ihre Vorteile als Karteninhaber